Tanja Bergmann Die vom 7. Juli 2005 bis zum 15. August 2005 in allen 26 Forstämtern der niedersächsischen Landesforsten durchgeführte Studie der Fachhochschule Göttingen (HAWK), Fakultät Ressourcenmanagement (hier Forstwirtschaft), sollte eine flächendeckende Erhebung der derzeitigen Situation bezüglich Zecken und deren Vorbeugung in Bezug auf Borreliose nachgehen. Ferner wurden die Teilnehmer nach Bestandestypen und Tätigkeitsbereichen befragt, in denen sie ihrer Meinung nach die meisten Zeckenbisse erleiden, sowie nach Anzahl an Bissen, durchlebten Erkrankungen und individuellen Präventionsmaßnahmen einschließlich ihres Wirkungsgrades. Die Ergebnisse, die in der Diplomarbeit von Frau Tanja Bergmann erarbeitet und von Prof. Dr. Friedbert Bombosch und Frank Brakebusch vom Forstlichen Bildungszentrum betreut wurde, können in einer Kurzfassung hier heruntergeladen werden.